Youtube  

Beispiel Shop

Skip to Main Content »

Willkommen! Anmelden Mein Konto

Warenkorb

0 Artikel

Lieferung & Service

You're currently on:

Die Arbeit am langen Zügel

Die Arbeit am langen Zügel

Ritter, Dr. Thomas

Immer mehr Reiter setzen auf die Arbeit an der Hand und am Langen Zügel. Kein Wunder: Sie ist  eine gute Methode, um dem Pferd ohne Reitergewicht auf dem Rücken zu mehr Balance und Versammlungsbereitschaft zu verhelfen und es schonend an anspruchsvolle Lektionen heranzuführen. Außerdem schult sie das Verständnis des Reiters für biomechanische Zusammenhänge; schließlich hat er das Pferd während der Arbeit im Blick. So wird schnell klar, wo es beim Reiten noch hakt. Dr. Thomas Ritter liefert in seinem Buch das nötige Know-How und gibt viele hilfreiche Tipps für die Praxis.

29,95 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit: auf Lager

Add Items to Cart

Medium: Buch
144 Seiten, durchgehend farbige Abbildungen, 17 x 24 cm, gebunden
Sprache: Deutsch
Artikelnummer: 153570

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein

left right

Artikelbeschreibung

Langzügelarbeit liegt im Trend.

 

Dabei ist die Methode, Pferde unterstützend zur Arbeit im Sattel vom Boden aus auszubilden, Jahrhunderte alt. Die alten Meister wussten genau um ihren positiven Einfluss: Das Pferd verbessert sich unter dem Sattel als direktes Resultat der Arbeit am Langen Zügel und umgekehrt.

Der Grund: Der Ausbilder kann ihm bestimmte Dinge am Langen Zügel besser erklären als im Sattel. Analog dazu verbessert sich der Reiter im Sattel als direktes Resultat der Langzügelarbeit und umgekehrt, da er am Langen Zügel das sehen kann, was er unter dem Sattel fühlt. Am Langen Zügel hinter dem Pferd gehend, gewinnt man einen optischen Eindruck von Rücken und Hinterhand, Biegung und Gleichgewicht. Gleichzeitig fühlt man den ganzen Pferdekörper in der Hand. Sitzt man wieder auf dem Pferd, kann man dem Gefühl in Sitz, Schenkel und Zügel das optische Bild zuordnen, das man am Langen Zügel gewonnen hat. Auf diese Weise befruchten sich beide Arbeitsweisen gegenseitig und der Reiter entwickelt  eine vollständigere und zugleich differenziertere Fühlpalette.


Doch diese Art des Trainings für Pferd und Reiter ist anspruchsvoll. Dr. Thomas Ritter, der sich seit über dreißig Jahren mit der klassischen Langzügelarbeit beschäftigt und zahlreiche Pferde bis zu Lektionen der Hohen Schule ausbildete, erklärt in seinem Buch genau, worauf es ankommt, welche Stolperfallen auf Einsteiger lauern und wie Reiter Schritt für Schritt die Arbeit am Langen Zügel perfektionieren können. Ein Praxisbuch, das jederzeit griffbereit auf der Bande liegen sollte. Dann klappt es mit der Langzügelarbeit – vom einfachen Übergang bis hin zur Levade.

Aus dem Inhalt

- Einleitung: Warum Langzügelarbeit?
- Ausrüstung des Pferdes
- Ausrüstung des Reiters
- Hilfen
- Wie fängt man an?
- Von klassischer Handarbeit zum Langzügel
- Häufige Fehler
- Erste Schritte: Wendungen, gerade Linien ohne Anlehnung an die Bande, Tempiwechsel
- Vom Handwechsel bis hin zu höchsten Lektionen – bis zur Levade


Neben seiner erfolgreichen Teilnahme im Turniersport bis zur höchsten Klasse bildete Dr. Thomas Ritter bereits zahlreiche Reiter und Pferde bis zur hohen Schule aus. Er beschäftigt sich insbesondere mit dem Zusammenhang zwischen Haltung, Gleichgewicht und Muskulatur sowie dem Einfluss, den die Dressurlektionen auf Muskelgruppen ausüben. In der Arbeit an der Hand, am langen Zügel sowie der Doppellongenarbeit und der Arbeit zwischen den Pilaren verfügt er über jahrelange Erfahrung. Seine Lehrmeister waren unter anderem Dorothee Baumann-Pellny, Thomas Faltejsek sowie Egon von Neindorff.

Zusatzinformationen

Gewicht:0.7

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

left right
 

Warenkorb

0 Artikel

Lieferung & Service